Dienstag, 28 Februar 2017 11:03

Widerrufsjoker sticht bei Lebensversicherungen und Rentenversicherungen

geschrieben von

Lohnt sich die Lebensversicherung überhaupt noch? Diese Frage wird sich so mancher Versicherungsnehmer angesichts sinkender Zinsen schon gestellt haben. Bevor die Police aber gekündigt wird, kann auch über die Möglichkeit des Widerrufs nachgedacht werden. Denn der spült in der Regel deutlich mehr Geld in die Taschen des Verbrauchers als die vorzeitige Kündigung.

Dienstag, 28 Februar 2017 11:01

BFH: Rückabwicklung von Schrottimmobilien muss nicht voll versteuert werden

geschrieben von

Wer auf eine sog. Schrottimmobilie hereingefallen ist, kennt die enormen finanziellen Belastungen, die damit verbunden sind. Auch in einigen Immobilienfonds gehörten Schrottimmobilien zum Portfolio. Glück im Unglück, dachte schon so mancher Anleger, wenn die Bank, die den Fonds vertrieben hat, sich bereit erklärte, die Beteiligungen wieder zurückzunehmen.

Dienstag, 21 Februar 2017 12:52

Widerruf durchgesetzt: Sparkasse Oberhessen muss Darlehen rückabwickeln

geschrieben von

Die Sparkasse Oberhessen muss den Widerruf eines 2005 geschlossenen Darlehensvertrags akzeptieren. Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller aus Wiesbaden setzte den Widerruf für seinen Mandanten am Landgericht Gießen durch (Az.: 2 O 470/16).

Dienstag, 21 Februar 2017 12:50

Schadensersatz bei fehlerhafter Anlageberatung

geschrieben von

Etliche Beteiligungen an Schiffsfonds sind in den vergangenen Jahren den Bach runtergegangen und die Anleger erlebten ein finanzielles Desaster. Oft genug wurde dabei aber auch die Anlageberatung nicht ordnungsgemäß durchgeführt. Das kann wiederum zu Schadensersatzansprüchen der Anleger führen. Anlageberater oder Beratungsgesellschaften können sich dann nicht mit Nichtwissen oder bloßen Vermutungen aus der Verantwortung stehlen, wie ein Urteil der Oberlandesgerichts Celle vom 26. Januar 2017 zeigt (Az.: 11 U 96/16).

Dienstag, 21 Februar 2017 12:49

Astoria Organic Matters: Insolvenzverfahren eröffnet

geschrieben von

Kurze Laufzeit, hohe Rendite – mit solchen Attributen sollte die Beteiligung am Astoria Organic Matters Fonds zu einem lukrativen Geschäft für die Anleger werden. Daraus wird nichts. Inzwischen ist die Fondsgesellschaft ebenso pleite wie das Emissionshaus Astoria Invest. Das Amtsgericht Heidelberg hat am 6. Februar wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung das reguläre Insolvenzverfahren über das Vermögen der Astoria Organic Matters GmbH & Co. KG eröffnet (Az.: G 51 IN 587/16) eröffnet. Ebenfalls im Insolvenzverfahren befindet sich die Komplementärin Astoria PartnerManagement GmbH (Az.: R 51 IN 590/16).

Freitag, 17 Februar 2017 15:05

Wölbern Frankreich 04: Schadensersatz vor Eintritt der Verjährung geltend machen

geschrieben von

Für Anleger des fehlgeschlagenen geschlossenen Immobilienfonds Wölbern Frankreich 04 bestehen gute Aussichten, Schadensersatzansprüche aus Prospekthaftung durchsetzen zu können. Sowohl das Landgericht Hamburg als auch das Landgericht Münster haben bereits schwerwiegende Prospektfehler festgestellt.

Freitag, 17 Februar 2017 15:04

Lloyd Flottenfonds XI: Anlegern drohen nach Insolvenz der MS Barbados Verluste

geschrieben von

Die Krise beim Lloyd Flottenfonds XI spitzt sich zu. Über die Gesellschaft des Containerschiffs MS Barbados hat das Amtsgericht Bremen am 19. Januar das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet (Az.: 501 IN 2/17). Anleger müssen mit Verlusten rechnen.

Freitag, 17 Februar 2017 15:03

BWF Stiftung: Schadensersatzansprüche gegen Vermittler und Berater

geschrieben von

Die Verantwortlichen der BWF-Stiftung müssen sich seit geraumer Zeit vor Gericht verantworten. Ein Schuldspruch bringt den Anlegern aber ebenso wenig ihr verlorenes Kapital zurück wie sich Falschgold zu Geld machen lässt. „Die betrogenen Anleger können aber Ansprüche auf Schadensersatz geltend machen“, sagt Rechtsanwalt Simon Kanz von der Kanzlei Cäsar-Preller.

Freitag, 17 Februar 2017 15:01

Rudolf Wöhrl AG: Voraussichtliche Insolvenzquote liegt zwischen 10 und 20 Prozent

geschrieben von

Das Modeunternehmen Rudolf Wöhrl AG hat offenbar wieder eine Zukunft. Ein Investor wurde gefunden; ein Enkel des Firmengründers steigt ein. Für die Gläubiger sind das aber nur bedingt gute Nachrichten. Denn die Insolvenzquote wird voraussichtlich nur zwischen zehn und zwanzig Prozent liegen.

Freitag, 17 Februar 2017 12:44

Widerspruch Lebensversicherung: Bei Nachbelehrung rechtzeitig widerrufen

geschrieben von

Ebenso wie Banken und Sparkassen bei Darlehensverträgen haben auch Versicherungsunternehmen bei Lebensversicherungen und Rentenversicherungen fehlerhafte Widerrufsbelehrungen verwendet. In beiden Fällen können Verbraucher davon profitieren und den Widerruf erklären. Gravierender Unterschied: Bei Lebens- und Rentenversicherungen sticht der Widerrufsjoker nach wie vor, während bei Verbraucherdarlehen, die vor dem 10. Juni 2010 abgeschlossen worden sind, das sog „ewige Widerrufsrecht“ am 21. Juni 2016 abgelaufen ist.