Mittwoch, 24 Januar 2018 15:13

MS Conti Tansanit – Anlegern drohen nach der Insolvenz Verluste

geschrieben von

Lange konnte sich der Schiffsfonds MS Conti Tansanit nicht über Wasser halten. Erst im Jahr 2011 aufgelegt, folgte schon im Sommer 2016 der Insolvenzantrag. Das reguläre Insolvenzverfahren über die Conti 178. Schifffahrts-GmbH & Co. Bulker KG MS Conti Tansanit wurde am 14. Dezember 2017 am Amtsgericht Lüneburg eröffnet (Az.: 47 IN 66/16).

Freitag, 19 Januar 2018 10:57

Rückforderung von Ausschüttungen – Rechtmäßigkeit prüfen

geschrieben von

Anleger fehlgeschlagener Kapitalanlagen wie Schiffsfonds oder Immobilienfonds sind oft doppelt gestraft. Durch die Insolvenz der Fondsgesellschaften verlieren sie viel Geld und dann kommt auch noch der Insolvenzverwalter und verlangt bereits erhaltene Ausschüttungen wieder zurück.

Freitag, 23 Juni 2017 10:21

Rickmers Anleihe: Schadensersatzansprüche der Anleger

geschrieben von

Anfang Juni meldete die Rickmers Holding AG Insolvenz an. Seitdem stehen 275 Millionen Euro, die die Anleger in die Rickmers-Anleihe investiert hatten, im Feuer.

Donnerstag, 22 Juni 2017 09:51

BGH entscheidet zu Bearbeitungsgebühren bei Unternehmerdarlehen

geschrieben von

Gelten für Bearbeitungsgebühren bei gewerblichen Darlehen andere Regeln als bei Verbraucherdarlehen? Diese Frage muss der Bundesgerichtshof am 4. Juli beantworten (Az.: XI ZR 562/15, XI ZR 233/16, XI ZR 436/16).

Dienstag, 20 Juni 2017 14:31

Lloyd Flottenfonds XII: Insolvenzverfahren über MS Daphne Schulte eröffnet

geschrieben von

Der Lloyd Flottenfonds XII investierte in die drei Bulker bzw. Massengutfrachter MS Dora Schulte, MS Diana Schulte und MS Daphne Schulte. Die Gesellschaft der MS Daphne Schulte ist insolvent. Das reguläre Insolvenzverfahren wurde am 2. Juni 2017 am Amtsgericht Niebüll eröffnet (Az.: 5 IN 19/17).

Mittwoch, 07 Juni 2017 10:08

VW-Abgasskandal: Anfechtung und Rücktritt vom Kaufvertrag

geschrieben von

Mehr als zwei Millionen Autofahrer sind in Deutschland vom VW-Abgasskandal betroffen. Sie haben ein Fahrzeug der Marke VW, Seat, Audi oder Skoda mit dem Dieselmotor Typ EA 189 gekauft Anders als in den USA ist Volkswagen in Deutschland bisher nur zu einer kostenlosen Nachbesserung und einem Software-Update bereit. Doch auch hier warten Kunden zum Teil immer noch auf einen Termin.

Mittwoch, 07 Juni 2017 10:06

Widerruf von Autokrediten

geschrieben von

Verbraucherdarlehen können widerrufen werden, wenn die Bank eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung verwendet hat. Bekannt wurde der sog. Widerrufsjoker vor allem bei Immobiliendarlehen. „Was für Immobilienfinanzierungen gilt, trifft genauso auf Autokredite zu. Auch hier ist der Widerruf möglich, wenn die Bank ihren Kunden falsch belehrt hat“, sagt Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht aus Wiesbaden.

Freitag, 02 Juni 2017 11:43

Rickmers: Insolvenzantrag statt Abstimmung über Sanierungskonzept

geschrieben von

Die Rickmers Gruppe hat am 1. Juni Insolvenzantrag beim Amtsgericht Hamburg gestellt. Dieser Schritt deutete sich bereits am Vorabend an, als die HSH Nordbank das Restrukturierungskonzept abgelehnt hatte. Inzwischen hat ein Sprecher der Reederei bestätigt, dass Insolvenzantrag gestellt wurde, berichtet u.a. „Zeit Online“.

Dienstag, 23 Mai 2017 13:57

BGH: Rücktritt von Lebensversicherung nach fehlerhafter Belehrung wirksam

geschrieben von

Versicherungsnehmer können von ihrer Lebensversicherung oder Rentenversicherung zurücktreten, wenn sie nicht ordnungsgemäß über ihr Rücktrittsrecht belehrt wurden. Das hat der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 25. Januar 2017 entschieden (Az.: IV ZR 173/15).

Freitag, 19 Mai 2017 10:08

VW-Abgasskandal: Ermittlungen wegen des Verdachts der Marktmanipulation

geschrieben von

Als der VW-Abgasskandal in den USA bekannt wurde, haben die Kurse der VW- aber auch der Porsche-Aktie kräftig nachgegeben. Nun ermittelt auch die Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen des Anfangsverdachts der Marktmanipulation.